Suche

REZEPT: Regenbogen-Böden

Für Kindergeburtstage ideal aber auch den erwachsenen Gaumen sprechen die Rührteig-Böden an! Man kann sie beliebig einfärben und sie sorgen für einen absoluten Hingucker!



TTT_Regenbogen-Böden
.pdf
Download PDF • 741KB

ZUTATEN


TEIG

450 g Mehl

450 g Zucker

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

8 Eier

450 g Butter


AUSSERDEM

Verschiedene Lebensmittelfarben (am Besten Gel- oder Pastenfarbe), Layer- oder SchichtkuchenBackformen

 

REZEPT


Den Backofen auf 190° Ober/-Unterhitze oder 170° Umluft vorheizen.


Alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben. Ich lege mir dazu am Abend vor dem großen Backen schon alles raus, dann passt die Temperatur perfekt. Als erstes müsst ihr eure Rührschüssel im Leerzustand wiegen. Das ist wichtig, damit die einzelnen Böden später genau abgewogen werden können und schön gleichmäßig werden. Schreibt euch das Gewicht auch gerne irgendwo auf (sicher ist sicher :) ).


Zunächst wird mit dem Handrührer oder der Küchenmaschine die Butter mit dem Zucker schaumig-weiß aufgeschlagen - Das kann einige Minuten dauern. Dann werden die Eier nach und nach dazu gegeben und alles gründlich miteinander verrührt. Das Mehl wird zusammen mit dem Backpulver und dem Salz in die Schüssel gesiebt und alles wird gut untergerührt.


Nun müsst ihr die Schüssel erneut wiegen, das Gewicht der Schüssel abziehen und das Ergebnis durch die Anzahl an Böden, die ihr backen wollt teilen. Zur Orientierung: Ich verwende sogenannte „Layer“-Backformen mit einem Durchmesser von 20 cm und einer Höhe von 2 cm. Diese Formen sind sehr praktisch, da man ein gleichmäßiges Ergebnis erzielt und mehrere Böden gleichzeitig backen kann. Ich backe meistens 6 Böden, passend zum Regenbogen. Pro Boden kommt bei mir in etwa ein Gewicht von 280-290 Gramm heraus.


Teilt also den Teig auf 6 verschiedene Schüsseln auf und färbt ihn nach eurem Geschmack ein. Der Teig kann nun in die Formen gegeben werden und ca. 18 Minuten gebacken werden. Die Zeit kann je nach Größe der Form und Menge an Teig variieren. Die Oberfläche des Teigs sollte nicht mehr glänzen, dann ist er durch. Nehmt ihn aus dem Ofen und stürzt ihn direkt vorsichtig aus der Form auf ein Backpapier. Wenn ihn zu lange wartet, lässt er sich schwierig lösen.


0 Kommentare

TIPP: Cakesicles